• |
  • Versandkostenfrei ab 145 € Einkauf (Ausser Fäßer) Sicher Einkaufen mit SSL
  • +49 (0) 341 96277243
  • post@fass24shop.de

Gebrauchsanleitung Barrique

Herzlichen Glückwunsch zum Kauf eines hochwertigen Fasses aus der nordkaukasischen Eiche. Sie haben eine gute Wahl getroffen. Unsere Qualitäts-Fässer eignen sich für die Zubereitung und Lagerung von Whisky, Weinbrand, Schnaps, Likör und Wein. Der Nordkaukasus, aus dem wir das erstklassige Holz für unsere Fässer beziehen, befindet sich auf dem gleichen Breitengrad wie Frankreich. Das Eichenholz ist ideal geeignet, um Weine herzustellen und zu lagern.

Damit Sie lange Freude an Ihrem Eichenholzfass haben, bitten wir Sie, Folgendes zu beachten:

Ihr neues oder gebrauchtes Fass sollte an einem möglichst kühlen und feuchten Ort aufbewahrt werden. Gut geeignet sind zum Beispiel Kellerräume. Durch die sachgemäße Lagerung stellen Sie sicher, dass die Dauben – das sind die Längshölzer im Fass – ihre Versiegelung bewahren und dicht bleiben. Gleichzeitig sind sie so vor dem Austrocknen geschützt.

Das Eichenholzfass sollte nicht länger als drei Tage leer oder trocken stehen. Wenn Sie ein neues Fass erworben haben, sollte es bis zum Gebrauch in der Folie verbleiben.

Bitte beachten Sie folgende Schritte beim Befüllen Ihres Eichenholzfasses:

  • Füllen Sie Ihr Fass zunächst vollständig mit chlorfreiem, kühlem Trinkwasser. Auf diese Weise wird das Eichenholz im Inneren des Fasses befeuchtet. Warten Sie mindestens 48 Stunden und prüfen Sie, ob das Fass dicht ist. Falls es an der einen oder anderen Stelle undicht sein sollte, lassen Sie das alte Wasser ab und füllen Sie Ihr Fass mit neuem Wasser. Warten Sie, bis Ihr Fass wirklich dicht ist. Setzen Sie während des Wässerns den Stopfen nicht in das Fass ein, sonst wird es eventuell schwierig, ihn wieder zu entfernen.
  • Nach dem Wässern sollten Sie das Fass zwei bis dreimal mit klarem Wasser reinigen. Leeren Sie das Fass mit dem Spundloch nach unten.
  • Nun können Sie Ihr Eichenholzfass mit dem gewünschten Getränk (Wein, Whisky etc.) befüllen. Die Flüssigkeit sollte die gleiche Umgebungstemperatur haben wie das Fass. Wenn das Getränk kühler ist, kann sich nach dem Erwärmen im Fass evtl. Druck bilden, der dazu führt, dass Flüssigkeit ausläuft. Bedenken Sie, dass die Dauben Feuchtigkeit saugen und füllen Sie das Fass deshalb regelmäßig nach. Wenn Sie Spirituosen lagern möchten, sollten diese nicht über 55% Alkohol enthalten. Von einer Befüllung mit Alkoholika über 55 % wird dringend abgeraten.
  • Auch nach dem Befüllen muss das Fass kühl und feucht gelagert werden. Ideal ist eine Luftfeuchtigkeit von 75 Prozent und eine Temperatur von 15 Grad.
  • Kontrollieren Sie Ihr Fass einmal pro Woche.
  • Drücken Sie den Spund nicht zu fest hinein, ehe die Gärung des Getränks abgeschlossen ist.
  • Bleiben Sie bei einer Getränkesorte, die Sie in Ihrem Fass aufbewahren und wechseln Sie nicht von Whisky zu Wein oder umgekehrt. Große Fässer eignen sich gut für die Lagerung von Wein, kleine für Likör, Whisky, Schnaps und Weinbrand.
  • Zögern Sie nicht, uns bei weiteren Fragen zu kontaktieren.
Zuletzt angesehen